One Piece - Kaizoku Revolution

Fahre über die See und finde das One Piece!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Strohhut Ruffys angriffe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Monkey D. Ruffy
Strohhutjunge
avatar

Anzahl der Beiträge : 61
Anmeldedatum : 27.03.10
Alter : 25

Informationen
Kopfgeld: 0
Crew: Strohhutbande
Position: Kapitän

BeitragThema: Strohhut Ruffys angriffe   Mo März 29, 2010 9:06 pm

normale Attacken

Gum-Gum-1.000.000-Grad-Bazooka
Die Gum-Gum-1.000.000-Grad-Bazooka setzt Ruffy erstmalig in seinem Kampf gegen Don Acchiino ein.

Bei dieser Attacke lässt Ruffy nach seinen Angaben seine Hände heißer werden, als Don Acchiino seinen Körper erhitzen kann, um dessen Teufelskraft, der Hitze-Hitze-Frucht, entgegenwirken zu können. Seine Hände glühen förmlich, haben jedoch nichts mit der "dampfenden Erhitzung" des Gear 2 zu tun. Und tatsächlich kann Ruffy seinem Gegner mit dieser Attacke den finalen Schlag verpassen, sodass dieser mehrere Meter hinfort geschleudert wird.

Gum-Gum-Arschbombe
Bei der Gum-Gum-Arschbombe springt Ruffy (in diesem Fall Oz) in die Luft und zieht dann die Beine ein. Dann kracht er mit seinem Hinterteil voraus mit seinem gesamten Gewicht auf den Boden. Oz wollte Zorro, Sanji, Lysop, Chopper, Franky und Robin so zerquetschen. Diese konnten aber gerade noch ausweichen.

Gum-Gum-Axt
Die Gum-Gum-Axt ist eine Attacke von Ruffy. Bei dieser Attacke steht er nah an seinem Gegner und reißt sein Bein weit in die Höhe, um es dann mit voller Wucht auf den Gegner niederbrettern zu lassen.

Der Nachteil besteht darin, dass Ruffy so gut wie wehrlos ist, während er sein Bein in die Luft gestreckt hat.

Gum-Gum-Ballon
Bei dem Gum-Gum-Ballon atmet Ruffy tief ein und bläst so seinen elastischen Körper wie einen Ballon auf. Auf diese Weise kann er Kanonenkugeln abprallen lassen, oder sich eindrehen und somit in die Luft befördern.
Diese Technik dient der Verteidigung.

Außerdem dient sie zur Vorbereitung des Gum-Gum-Orkans, wobei er sich eindreht, die Luft hinausbläst und sich so in die Höhe befördert.

Gum-Gum-Bazooka
Die Gum-Gum-Bazooka ist eine von Ruffys Standardattacken. Trotzdem gehört sie zu seinen stärksten Attacken. Er wendet sie an, indem er seine beiden Arme weit nach hinten dehnt, um sie dann nach vorne fliegen zu lassen, sodass sie den Gegenüber mit voller Wucht in den Bauch oder das Gesicht treffen, wodurch der Getroffene meistens zurückgeschleudert wird. Ruffy ballt bei dieser Attacke keine Fäuste, sondern benutzt die Innenseiten seiner Hände.

Oz will diese Attacke auch im Kampf gegen die Strohhutbande einsetzen, jedoch dehnen sich seine Arme nicht mehr, da Gecko Moria von Robin angegriffen wird.

Gum-Gum-Bowgun
Diese Attacke setzte Ruffy das erste mal gegen Wapol ein. Er hält den Gegner fest und dreht sich dabei mehrmals, sodass er wie eine Schleuder den Gegner hochschießen läßt.

Gum-Gum-Brücke
Die Gum-Gum-Brücke ist keine wirkliche Attacke.

Ruffy streckt hierbei seinen Arm bis zu einem festen Objekt und hält sich daran fest. Jetzt kann man über seinen Arm laufen, um entfernte Orte zu erreichen.

Bisher benutzte Ruffy sie nur, damit Zorro und Sanji auf Flottenadmiral Nelsons Schiffsflotte gelangen konnten, damit diese die Besatzung ausschalten und die Schiffe zerstören konnten, damit die Flying Lamb durch die Barrikaden durch kommt. Bei der Erstanwendung hielt sich Ruffy an einem der Marineschiffe fest.

Gum-Gum-Bullet
Die Gum-Gum-Bullet ist eine von Ruffys Attacken.

Er setzt sie zum ersten Mal im Kampf gegen Don Creek ein. Dabei schleudert er seinen Arm weit nach hinten, rennt direkt vor den Gegner und stößt ihm dann mit voller Wucht seine Faust in den Bauch (oder mitten ins Gesicht).

Oz setzte diese Attacke im Kampf gegen Nightmare Ruffy ein, doch dieser griff Oz noch während der Ausführung mit seinem Schwert an und konnte so den Angriff vereiteln.

Gum-Gum-Bungee
Gum-Gum-Bungee ist keine wirkliche Attacke.

Ruffy benutzt sie nur, um sich vor dem freien Fall zu schützen. Dabei hält er sich mit einer Hand an einem verankerten Objekt fest und lässt sich kurz vor dem Aufprall wieder nach oben schießen.

Bisher setzte Ruffy die Attacke nur auf der Flying Lamb ein, um nicht ins für ihn gefährliche Wasser zu fallen.

Gum-Gum-Cannon
Die Gum-Gum-Cannon ist eine sehr effektive Nahkampf-Attacke von Ruffy.

Er startet dabei mit einer Vielzahl von Schlägen, aber ohne seinen Gegner zu berühren. Sie dienen nur um Schwung zu holen, sobald seine Fäuste anfangen zu glühen holt er aus und trifft den Gegner, ähnlich wie bei der Gum-Gum-Bazooka, nur mit den 2 Fäusten doch mit der Schlagkraft von hundert Schlägen. Diese Technik setzt er zum ersten mal beim Angriff auf das Haus der Franky Family ein und zerstört damit die dicke Eisenrüstung eines "Zerstörers".

Desweiteren ist sie Teil der Gum-Gum 300 Pound Cannon, welche gegen die Aqua Laguna eingesetzt wird.

Gum-Gum-Ersatzmann
Der Gum-Gum-Ersatzmann ist keine direkte Attacke Ruffys, sondern eher eine Defensiv-Attacke.

Dabei schnappt er sich eine Person in seinen Umfeld, um sich damit vor einem anderen Gegner zu schützen. Im Falle von Buggy blieb dieser unverletzt, da Falkenauges Schwerthiebe ihn zwar zerteilten, aber aufgrund seiner Teufelskraft keinen Schaden anrichteten.

Gum-Gum-Feuerwerk
Das Gum-Gum-Feuerwerk ist eine Attacke von Ruffy und zudem der Gum-Gum-Gatling sehr ähnlich. Sie deckt jedoch jede Richtung ab und zudem benutzt Ruffy hier nicht nur seine Arme, sondern schleudert dem Gegner auch seine Beine entgegen. Er setzt diesen Angriff auf Skypia ein.

Es gibt von dieser Attacke gleich mehrere Varianten:
Variante 1

Bei der ersten Variante dreht sich Ruffy so schnell in der Luft, dass sowohl seine Arme als auch seine Beine durch die Gegend fliegen. Er trifft somit gleich mehrere Gegner auf einmal.

Gum-Gum-Finger-Weg
Bei Gum-Gum-Finger-Weg handelt es sich nicht um eine Attacke im eigentlichen Sinn. Hierbei beschützt Ruffy das Wasser, welches Toto in Yuba mühsam ausgegraben hat, vor Lysop, indem er das Fässchen immer in eine andere Richtung hebt, als Lysop danach greift.

Gum-Gum-Flail
Der Gum-Gum-Flail ist eine Attacke von Ruffy.

Er setzte sie gegen Foxy im Davy Back Fight ein. Bei dieser Technik dreht Ruffy seinen Arm wie einen Morgenstern, um ihn dann mit voller Wucht auf den Gegner zu schleudern.

Gum-Gum-Gatling
Die Gum-Gum-Gatling ist eine sehr effektive Attacke von Ruffy und gehört zu seinen Standardattacken.

Er schlägt dabei mit unglaublicher Geschwindigkeit sehr oft auf den Gegner ein. Es sieht so aus, als ob unzählige Fäuste flögen, wodurch der Gegner auch viele Treffer einstecken muss. Enel und Lucci zum Beispiel gelang es mit Leichtigkeit den vielen Schlägen auszuweichen.

In Kombination mit einigen Trümmerteilen und dem Gum-Gum-Vulkan ist die Gum-Gum-Gatling auch eine gute Distanzwaffe.

Oz beherrscht diese Attacke auch, allerdings kann er seinen Arm dabei nicht dehnen. Das wird erst später möglich, nachdem Gecko Moria in seinem Bauch sitzt und so Oz' Schatten mit Hilfe seiner Teufelskräfte manipuliert. Die Attacke wird damit noch vernichtender.

Gum-Gum-Glocke
Ruffy setzt die Gum-Gum-Glocke das erste Mal als K.O.-Schlag gegen Käpt'n Black ein.

Er umklammert seinen Gegner oder hält ihn auf andere Art und Weise fest, dehnt seinen Hals weit nach hinten aus und trifft seinen Gegner voll mit einer unausweichbaren Kopfnuss.


Oz beherrscht diese Attacke auch und setzt sie gegen Ruffy ein, jedoch dehnt sich sein Hals nicht. Als er diese Technik noch einmal einsetzte, konnte er allerdings seinen Hals dehnen

Gum-Gum-Gummiantrieb
Der Gum-Gum-Gummiantrieb ist keine direkte Attacke von Ruffy, sondern eher eine Technik zur Fortbewegung.

Dabei verdreht er seine Arme wie beim Gum-Gum-Hammer und packt dann eine Rotorschraube. Indem er seine Arme wieder ausdrehen lässt, wird das Schiff stark beschleunigt.

Gum-Gum-Hammer
Den Gum-Gum-Hammer setzt Ruffy das erste mal gegen Richie, den Löwen von Moji, ein.

Hier bei verdrillt Ruffy seine Arme, während er sie dehnt und in Richtung seines Gegners streckt. Dann packt er seinen Gegner am Kopf und hebt ihn hoch. Ist der Gegner in der Luft, lässt sich Ruffy seine Arme entdrillen, was den Gegner, den er immer noch festhält, mit riesiger Geschwindigkeit rotieren lässt. Noch während der Gegner rotiert, rammt Ruffy ihn mit voller Wucht in den Boden.

Es ist das ähnliche Prinzip wie beim Gum-Gum-Slashhammer, nur ist der Gum-Gum-Hammer etwas schwächer.

Gum-Gum-Homerun
Der Gum-Gum-Homerun ist eine Attacke von Ruffy.

Dabei stoppt er zuerst mit seiner Faust einen Ball oder Ähnliches. Dann verdreht er seinen Oberkörper und lässt ihn dann wieder zurückdrehen, wodurch der Gegenstand sehr schnell zurückgeschlagen wird.

Er wendete diese Attacke erstmals gegen einen von Arlong geworfenen Stahlball, der mit Stacheln versehen war, an. Er ignorierte den Schmerz aber einfach und schlug ihn in Buggys Kommentatorkabine, womit er einen Homerun und damit den Sieg für sein Team erzielte.

Gum-Gum-Hook
Im Davy Back Fight wendete Ruffy die Gum-Gum-Hook gegen Foxy an. Diese Technik ist eigentlich die selbe wie die Gum-Gum-Pistol, allerdings macht der gedehnte Arm von Ruffy eine Kurve, deswegen auch der Name.

Gum-Gum-Hä?
Gum-Gum-Hä? ist eine sehr kuriose Attacke von Ruffy, falls man es überhaupt als Attacke bezeichnen kann. Dabei muss Ruffy einfach nur blöd gucken. Die Attacke hat keinerlei Schadenswirkung.

In der Form der Gummistiefeltechnik ist sie allerding zur Verteidigung bzw. zum Ausweichen sehr gut geeignet. Ruffy schaltet hierbei seinen "Gummiverstand" aus und wird etwas weicher. Er wird nur noch durch seine Reflexe gesteuert und kann so jedem Angriff mühelos ausweichen. Leider kann er in diesem Zustand keinen kontrollierten Angriff mehr starten.

Gum-Gum-Ikebana
Das Gum-Gum-Ikebana ist eine Attacke von Ruffy, die er zum ersten mal gegen La Boum einsetzte. Er nahm hierbei den Mast der Flying Lamb und stach mit ihm in eine der vielen Narben auf La Boums Kopf. Dies hat ihm Schmerzen bereitet, und der Kampf zwischen den Beiden begann. Diese Attacke könnte er rein theoretisch mit allem, was so ähnlich wie der abgebrochene Mast wirkt, durchführen.

Gum-Gum-Jitte
Gum-Gum-Jitte oder auch "Gum-Gum-Jutte" ist eine Attacke von Ruffy, die er nur in TV-Specials benutzt. Sie ähnelt der Gum-Gum-Pistole sehr, der einzige Unterschied besteht darin, dass Ruffy bei der Gum-Gum-Jitte eine Jitte in der Faust hält, während er zuschlägt. Dies verstärkt die Wirkung ungemein.

Gum-Gum-Jojo
Diese Attacke funktioniert nur, wenn Ruffy etwas Schweres, wie etwa eine Goldkugel, am Arm hat.
Er lässt sich bei dem Gum-Gum-Jojo, wie der Name schon sagt, wie ein Jojo baumeln, bis er genug Schwung hat, um sich nach oben zu katapultieren.

Gum-Gum-Mampfe
Bei dieser Technik öffnet Ruffy seinen Mund sehr weit, um so seinen Gegner verschlingen zu können. Er benutzt diese Attacke im Kampf gegen Sir Crocodile. Außerdem kann er damit auch sehr viel Essen auf einmal verschlingen. Dies macht er meist, wenn er in Eile ist.

Gum-Gum-Netz
Bei der Attacke Gum-Gum-Netz dehnt Ruffy jeden einzelnen Finger weit aus und kreuzt seine Hände, so dass ein Netz entsteht. Dadurch ist er in der Lage, den Gegner einzufangen.

Diese Technik verwendet er unter Anderem gegen Arlong ein um diesen einzufangen, als er sein Shark-On-Darts einsetzt.

Gum-Gum-Oktopus
Bei der Technik Gum-Gum-Oktopus bläst Ruffy seinen Kopf auf und lässt die Luft in seine Arme und Beine strömen. Wie ein Oktopus bewegt er sich dann fort. In dieser Form macht er auch die zweite Variante des Gum-Gum-Feuerwerks.

Gum-Gum-Peitsche
Die Gum-Gum-Peitsche ist eine Attacke von Ruffy. Er setzt sie eher selten ein, meistens wenn mehrere Gegner in einer gewissen Entfernung stehen. Zur Durchführung streckt er ein Bein waagerecht von sich weg. Dann reißt er es in Richtung der Gegner. Da das Bein so lang ist, werden mehrere Gegner getroffen.

Oz beherrscht diese Attacke auch und versucht damit die Strohhut-Bande anzugreifen. Hierbei dehnt sich sein Bein auch richtig, wie bei Ruffy.

Gum-Gum-Pistol
Die Gum-Gum-Pistol zählt zu Ruffys Standardattacken, mit welcher er meist auch einen Kampf beginnt.

Bei dieser Attacke schlägt Ruffy kräftig mit einer Faust zu, wobei er seinen Arm dehnt, um seinen Gegner so aus größerer Distanz treffen zu können.

Oz beherrscht diese Attacke auch, allerdings kann er anfangs seinen Arm nicht dehnen. Das wird erst möglich, als Gecko Moria dank seiner Teufelsfrucht Oz's Schatten manipuliert und so den Arm streckt.

Gum-Gum-Regen
Der Gum-Gum-Regen ist eine Attacke von Ruffy.

Hierbei springt er über seine Gegner und lässt sich rotierend fallen. Während des Falls lässt er seine Fäuste immer wieder wie Regen auf seine Gegner niederprasseln. Die Attacke ähnelt dem Gum-Gum-Storm, jedoch mit dem Unterschied, dass Ruffy von oben und nicht von unten angreift.

Gum-Gum-Rifle
as Gum-Gum-Rifle ist die erweiterte Version der Gum-Gum-Bullet. Ruffy setzte sie zum ersten mal gegen Enel auf seiner Arche ein, später aber auch gegen Bruno.

Ruffy verzwirbelt seinen Arm, streckt ihn nach hinten und schlägt zu. Die rotierende Faust richtet weitaus mehr Schaden an, als wenn Ruffy einfach so zuschlägt. Zusätzlich hat die Attacke die Wirkung, dass der Gegner rotierend weggeschleudert wird. Wie im Falle von Enel.

Im Kampf gegen Rob Lucci setzt er diese Attacke ebenfalls ein, doch gegen dessen Eisenpanzer Deutzie hat er damit keine Chance.

Oz setzt diese Technik gegen Nightmare Ruffy ein, doch dieser kann die Attacke mit einer Hand stoppen.

Gum-Gum-Roboterkumpel
Der Gum-Gum-Roboterkumpel ist eine der Attacken von Ruffy, die weniger stark sind. Für die Durchführung braucht er als erstes einen menschlichen Körper. Ruffy umklammert mithilfe seiner Gummikräfte den Körper und steuert ihn, indem er mit seinen Armen und Beinen die Arme und Beine des Opfers bewegt. Als er sie das erste Mal einsetzte, benutzte er einen Marinesoldaten für die Durchführung. Mit ihm griff er die umstehenden Marinesoldaten an. Dabei benutzte er die Attacken Roboterkumpel-Kick und Roboterkumpel-Punch.

Gum-Gum-Rocket
Bei der Gum-Gum-Rocket hält sich Ruffy mit beiden gedehnten Armen irgendwo fest und lässt sich dann, wie bei einer Schleuder, nach vorne schießen, um schnell an einen anderen Ort zu kommen oder um den Gegner mit hoher Geschwindigkeit zu rammen.

Meist geschieht das zum Leidtragen seiner Freunde, wenn die Strohhutbande mal wieder vor irgendwem flieht oder, wie in Logue Town, die Flying Lamb bereits abgelegt hat.

Im Kampf gegen den Riesen Woogey schleudert Ruffy sich selbst in den Bauch des angeschlagenen Riesen und setzt diesen so außer Gefecht.

Gum-Gum-Schild
Ruffy setzt diese Technik das erste Mal gegen Arlong ein. Er zieht alle seine Finger auseinander um bestimmte gegnerische Angriffe abblocken zu können.

Mit dem Gum-Gum-Schild konnte er Arlongs Angriff mit Shark On Darts abwehren und ihn anschließend mit dem Gum-Gum-Netz abfangen.

Gum-Gum-Schuss
Der Gum-Gum-Schuss ist eine Attacke von Ruffy.

Dabei dehnt er sein Bein weit nach hinten und zieht es dann extrem schnell zurück, wodurch der Tritt sehr stark wird.

Er wendete diese Attacke erstmals an, um ein Tor im Fußballspiel zu schießen, was ihm auch gelang. Später verwechselte er Lysops Hintern mit einem Ball und kickte deswegen diesen.

Gum-Gum-Screw
Die Gum-Gum-Screw ist eine Attacke von Ruffy.

Dabei hält er sich mit seinen Füßen an einer Säule oder Ähnlichen fest und fängt eine Kanonenkugel mit seinen Armen. Dadurch wird er weit zurückgeschleudert, während er sich dabei immer mehr eindreht. Schließlich lässt er sich zurückschießen und die Kugel ist dann noch schneller als zuvor. Mit dieser Attacke konnte Ruffy Bear King trotz seines steinharten Körpers besiegen.

Gum-Gum-Senju-Cannon
Die Gum-Gum-Senju-Cannon ist eigentlich dieselbe Attacke wie die Gum-Gum-Cannon, nur das Ruffy bei der Gum-Gum-Senju-Cannon eine Jitte in der Faust hält, während er zuschlägt. Dies verstärkt die Wirkung ungemein. Seltsamerweise glich der Ablauf aber einer Gum-Gum-Gatling, da er zum Schluss nicht mit der angesammelten Kraft zuschlug.

Gum-Gum-Sense
Die Gum-Gum-Sense ist eine Attacke von Ruffy.

Hierbei schleudert er sich zuerst mit einer Gum-Gum-Rocket in Richtung Gegner. Im Flug öffnet er seine Arme und dehnt sie noch einmal, um somit so viele Gegner wie möglich "wegzusensen". Diese Attacke ist sehr gut geeignet, um gleich mehrere Kontrahenten K.O. zu schlagen.

Die Gum-Gum-Sense wurde von Ruffy zum ersten Mal im Kampf gegen die Piratenbande von Don Creek eingesetzt und war ihm sehr nützlich, um einen Angriff auf das Baratie vorerst zu verhindern.

Gum-Gum-Sichel
Diese Technik setzte Ruffy das erste mal gegen Buggy ein. Als Ruffy diese Technik einsetzte, hielt er sich an einem Gebäude fest, schleuderte sich dorthin, formte seinen Arm zu einer Sichel und zielte auf den Hals. Buggy allerdings konnte sich mit der Trenn-Trenn Notrettung in letzter Sekunde retten.

Auch Oz beherrscht diese Technik, allerdings schleudert er sich nicht zum Gegner, sondern setzt diese Technik gleich beim Gegner ein. Als er sie bei Sanji einsetzte, konnte dieser aber mit einem Sprung ausweichen.

Gum-Gum-Slashhammer
Ruffy setzt den Gum-Gum-Slashhammer das erste Mal als K.O.-Schlag gegen Don Creek ein.

Er verdreht seine dehnbaren Beine mehrere Male, greift den Gegner mit seinen Füßen und schleudert ihn rotierend davon oder lässt ihn auf etwas Hartem aufprallen. Die Attacke ähnelt dem Gum-Gum-Hammer, jedoch scheint der Gum-Gum-Slashhammer sehr viel härter zu sein.

Gum-Gum-Speer
Der Gum-Gum-Speer ist eine von Ruffys Attacken.

Hierbei befindet er sich meist über dem Gegner. Er legt die beiden Sohlen seiner Sandalen aneinander und springt dann fußwärts auf den Gegner zu. Im Flug schießt er dann seine Füße nach vorne auf den Gegner zu und trifft ihn dann im Idealfall mit seinen Fußspitzen.

Auch Oz beherrscht diese Attacke und setzt sie im Kampf gegen die Strohhut-Bande ein.

Gum-Gum-Stamp
Der Gum-Gum-Stamp ist eine Attacke von Ruffy.

Hierbei schleudert er sein Bein schlagartig nach vorne und tritt den Gegner mit der Fußsohle weg. Meistens zielt er damit ins Gesicht.

Auch Oz beherrscht diese Technik.

Gum-Gum-Stamp-Gatling
Die Gum-Gum-Stamp-Gatling ist eine Attacke von Ruffy.

Dabei tritt er mit beiden Beinen sehr oft zu. Was die Gum-Gum-Gatling für die Gum-Gum-Pistol ist, ist die Stamp-Gatling für den Gum-Gum-Stamp.

Er wendete diese Attacke erstmals in Marine Ford an, als Ao Kiji einen von Ruffy gegen die drei Admiräle des Marinehauptquartiers geworfenen Mast gefrieren ließ. Er zerkickte diesen mit der Gum-Gum-Stamp-Gatling und schleudert so die eisigen Bruchstücke gegen die Admiräle.

Gum-Gum-Storm
Der Gum-Gum-Storm ist eine sehr starke Attacke von Ruffy und z.B. als K.O.-Schlag gegen Sir Crocodile eingesetzt worden.

Ruffy schleudert seinen Gegner dabei in die Luft. Dann bläst er sich auf, dreht sich mehrmals und pustet die Luft aus seinem Körper in Richtung Boden, wodurch er selbst auch rotierend hinauffliegt. Ruffy holt mit seinen Armen aus und lässt sie dann mit enormen Tempo auf den Gegner eintrommeln. Diese Schläge sind schneller und stärker als die der Gum-Gum-Gatling. Im Fall von Sir Crocodile waren die Schläge so heftig, dass dieser durch die meterdicke Steindecke geprügelt und weit in den Himmel geschleudert wurde.

Ruffy setzt die gleiche Attacke auch im Kampf mit Admiral Blauer Fasan ein und nennt diese Technik zu diesem Zeitpunkt im deutschen Manga Gum-Gum-Sturm. Er hat aber dennoch keine Chance gegen Admiral Blauer Fasans Ice-Time.

Auch im Kampf gegen Oz und Gecko Moria kommt diese Attacke zum Einsatz. In Form des Nightmare Ruffy kann dieser die Beiden fürs erste außer Gefecht setzen.

Gum-Gum-Tornado
Der Gum-Gum-Tornado ist eine Attacke von Ruffy.

Dabei greift er sich einen Gegenstand und rennt dann um das Ziel herum. Nachdem es eingewickelt ist, lässt er seinen Arm zurückschnellen, wodurch das Ziel in eine schnelle Rotation versetzt wird und womöglich auch noch quer durch den Raum kreist.

Als Ruffy diese Attacke gegen Foxys Gorilla Puncher Nr.13 anwendete, geschah genau dies. Dieser schlug rotierend gegen den Eselhufer.

Gum-Gum-Twin-Pistol
Die Gum-Gum-Twin-Pistol ist eine Attacke von Ruffy.

Sie ist die Vorstufe der Gum-Gum-Twin-Jet-Pistol. Hierbei feuert Ruffy auch mit beiden Armen gleichzeitig zwei Gum-Gum-Pistoles ab. Diese Attacke kam bis jetzt nur im Kampf gegen Brindo und Canpachiino zum Einsatz.

Gum-Gum-Vulkan
Der Gum-Gum-Vulkan ist eine neuere Version der Gum-Gum-Axt. Hierbei sind das Ziel jedoch Gegner, die sich oberhalb von Ruffy befinden. Ruffy verwendet diese Technik im Kampf gegen die Marinesoldaten von Enies Lobby, als er in einem Gebäude von diesen umzingelt wurde. Durch die Anwendung des Gum-Gum-Vulkans ist es ihm gelungen, die Soldaten auf dem Dach wegzutreten und sich somit einen Fluchtweg zu verschaffen.

Ruffy setzt gleich daraufhin die Gum-Gum-Gatling ein. Doch anstatt die Marinesoldaten anzugreifen, schlägt er auf die herabfallenden Trümmerteile des Turms ein, sodass diese in viele kleine Stücke zerbrechen und die Marinesoldaten erschlagen. Diese Kombo aus der Gum-Gum-Gatling und Gum-Gum-Vulkan ist ein guter Distanzangriff.

Auch Oz ist in der Lage diese Technik anzuwenden, jedoch kann er sich dabei nicht wie Ruffy dehnen. Das macht für ihn aber keinen großen Unterschied, da er dies mit seiner Größe ausgleichen kann. Er setzt diese Attacke gegen Zorro ein.

Gum-Gum-Windrad
Das Gum-Gum-Windrad ist eine Attacke von Ruffy.

Er setzt diese Attacke das erste Mal gegen Muh-Kuh ein. Hierzu sucht er Halt auf festem Boden, dreht seinen dehnbaren Körper mehrere Male, greift sich dann seinen Gegner und rotiert schraubenförmig, was hohe Schwungkraft aufbaut. Somit kann er seinen Gegner ziemlich weit wegschleudern. Nebenbei hat er mit Muh-Kuh fast die komplette Arlong-Bande außer Gefecht gesetzt. Genzos Windrad auf seiner Mütze hat Ruffy zu dieser Attacke inspiriert.

Nightmare Ruffy
Nightmare Ruffy ist eine Kampfform von Ruffy. Hierbei wird er ähnlich wie bei Gear 2 oder Gear 3 sehr viel stärker. Zu verdanken hat er diese Verwandlung der Rolling Piratenbande, die er auf der Thriller Bark auf der Suche nach Gecko Moria trifft. Deren Mitglieder kennen Morias Teufelskräfte genau und wissen über die besondere Eigenschaft der Schatten bestens bescheid. Sie wollen Ruffy helfen Moria zu besiegen, indem sie ihn mit 100 Schatten ausrüsten. Denn je mehr Schatten man in sich trägt, desto stärker wird man. Da Ruffy gleich 100 Schatten aufgenommen hat, erhält er einen gewaltigen Kraftzuwachs. Auch sein Äußeres verändert sich stark, denn er wird sehr viel größer und muskulöser. Anders als bei den Gears hat diese Gestalt keine Nebenwirkung, sondern nur ein Zeitlimit. Nach 10 Minuten verlassen die Schatten seinen Körper wieder und kehren zu ihren ursprünglichen Besitzern zurück.

In dieser Form greift er auch in den Kampf mit Oz ein. Während dieser all die anderen Mitglieder der Strohhut-Piratenbande - mit Ausnahme von Nami und Lysop - besiegen konnte, ist er Nightmare Ruffy eher unterlegen. Nightmare Ruffy kann Oz' gewaltigen Körper mit nur einem einzigen Schlag über die halbe Thriller Bark schleudern. Außerdem attackiert er ihn und Moria mit einem überaus starken Gum-Gum-Storm, nach dessen Einsatz die 10 Minuten jedoch vorbei sind. Die Schatten verlassen Ruffys Körper und dieser nimmt auch seine alte Gestalt wieder an und fällt in Ohnmacht.

Wasser Ruffy
Wasser Ruffy ist eine Attacke von Ruffy.

Sie wurde im Kampf gegen Sir Crocodile aus der Not heraus geboren. Ruffy war es unmöglich Sir Crocodile anzugreifen, da dieser sich immer in Sand verwandelte. Er fand eine Lösung: Wasser bindet den Sand, weshalb Sir Crocodile dadurch angreifbar wurde. Zu diesem Zweck führte Ruffy nun ein Fass voll Wasser mit sich, um den Samurai der Meere zu besiegen, nachdem er schon einmal den kürzeren gezogen hatte. Das Fass jedoch erwies sich als unpraktisch, da Sir Crocodile es jederzeit mühelos zerstören konnte. Ruffy trank kurzerhand das komplette Fass in einem Zug aus und wurde so zu Wasser Ruffy. Allerdings bekam er nach kurzer Zeit ein Leck in seinem Bauch, was Crocodile als dämlichen Scherz ansah.

In dieser Form kann er Wasser aus seinem Magen in den Mund pumpen und die Wasser-Wasser-Pistole ausführen.

Wasser-Wasser-Pistol
Die Wasser-Wasser-Pistol ist eine Attacke von Ruffy.

Er kann sie nur einsetzen, wenn er sich zuvor in Wasser Ruffy verwandelt hat. Hierbei pumpt er das getrunkene Wasser aus seinem Magen in seinen Mund und spuckt es auf den Gegner. Im Kampf gegen Sir Crocodile war dies eine sehr hilfreiche Technik, da diesem nach einem Treffer die Fähigkeit entzogen wurde sich in Sand zu verwandeln. Dies machte ihn für Ruffy angreifbar


Gear 2

Gear 2
Gear 2 ist eine von Ruffys neuen Kampftechniken. Diese ermöglicht ihm seine Attacken zu verstärken. Auffallend ist dabei der Dampf, der aus Ruffys Körper steigt.

"Gear" ist englisch und bedeutet "Gang". Wie bei der Gangschaltung eines Autos, schaltet Ruffy quasi einen Gang höher. Bei Gear 2 (sprich Gear Second) kämpft er im "zweiten Gang".

Gum-Gum-Jet-Axe
Die Gum-Gum-Jet-Axe ist eine Attacke von Ruffy im Gear 2.

Er setzt sie zum ersten mal im Kampf gegen Lucci ein. Im Grunde ist es das gleiche wie bei der Gum-Gum-Axt, bloß, dass die Attacke durch den Gear 2 sehr viel stärker und schneller ist. Lucci war in der Lage diesem Angriff auszuweichen, da Ruffy schon durch Luccis Sechskönigspistole sehr geschwächt war.

Gum-Gum-Jet-Bazooka
Die Gum-Gum-Jet-Bazooka ist die 2. Stufe der Gum-Gum-Bazooka.

Um die Gum-Gum-Jet-Bazooka einsetzen zu können, muss sich Ruffy im Gear 2 befinden. Vom Ablauf her ist diese Attacke eigentlich identisch mit der Gum-Gum-Bazooka, jedoch ist ein Angriff mit der Gum-Gum-Jet-Bazooka schneller und härter.

Gum-Gum-Jet-Bullet
Die Gum-Gum-Jet-Bullet ist eine Erweiterung der Gum-Gum-Bullet.

Sie ist identisch mit der Gum-Gum-Bullet, da sie jedoch im Gear 2 angewendet wird ist die Attacke deutlich härter und schneller. Als Lucci die Attacke zu spüren bekam, wurde er weit nach hinten geschleudert. Daran kann man sehen wie stark dieser Angriff sein muss.

Gum-Gum-Jet-Cannon
Die Gum-Gum-Jet-Cannon ist eine Attacke von Ruffy.

Sie ist die zweite Stufe der Gum-Gum-Cannon und kam alleine noch nie zum Einsatz, sondern wurde nur in der Combo Mouton Jet 600 Pound Cannon. Hierbei holt Ruffy wie schon bei der gewöhnlichen Gum-Gum-Cannon mit vielen Schlägen schwung und schlägt dann mit beiden Fäusten kräftig zu. Durch Gear 2 wird der gesammte Effekt noch verstärkt.

Gum-Gum-Jet-Ersatzmann
Der Gum-Gum-Jet-Ersatzmann ist keine direkte Attacke Ruffys, sondern eher eine Defensiv-Attacke, welche er in Gear 2 anwendet.

Dabei schnappt er sich mit sehr hoher Geschwindikeit eine Person in seinen Umfeld, um sich damit vor einem anderen Gegner zu schützen. Im Falle von Buggy blieb dieser unverletzt, da Falkenauges Schwert ihm nichts anhaben konnte.

Gum-Gum-Jet-Gatling
Die Gum-Gum-Jet-Gatling ist wahrscheinlich eine der stärksten Attacken von Ruffy.

Um sie einsetzen zu können, muss sich Ruffy im Gear 2 befinden. Die Gum-Gum-Jet-Gatling ist die nächste Stufe der Gum-Gum-Gatling, wobei sie aufgrund der Tatsache, dass Ruffy sich im Gear 2 befinden muss, um einiges stärker ist. Es kommt einem auch so vor, als ob die Schläge alle gleichzeitig auf dem Körper des Gegners einschlagen würden. Dadurch ist auch die Kraft, die durch die einzelnen Schläge verursacht wird, größer. Ausserdem kann man, genau wie bei der Gum-Gum-Jet-Pistol, keine einzige Faust von Ruffy während der Ausführung dieser Attacke erkennen. Man könnte meinen, dass der Gegner nur von Druckwellen getroffen wird. Diese sind jedoch Ruffys Fäuste, welche mit unglaublicher Geschwindigkeit auf sein Gegenüber einhämmern. Durch die Wucht dieser Attacke hat Ruffy Lucci ohne weiteres durch die Mauern des Brückenpfeilers geschlagen.

Gum-Gum-Jet-Lance
Der Gum-Gum-Jet-Lance ist eine Attacke von Ruffy im Gear 2.

Er setzt sie zum ersten Mal im Kampf gegen Bruno ein. Diese Attacke hat den selben Ablauf wie der Gum-Gum-Speer, nur dass er durch Gear 2 um einiges schneller und stärker. Ruffy konnte Bruno mit dieser Attacke schwer treffen.

Gum-Gum-Jet-Pistol
Die Gum-Gum-Jet-Pistol ist die nächste Stufe der Gum-Gum-Pistol.

Um die Gum-Gum-Jet-Pistol einsetzen zu können, muss sich Ruffy in Gear 2 befinden. Vom Ablauf her ist diese Attacke eigentlich identisch mit der Gum-Gum-Pistol, jedoch ist ein Angriff mit der Gum-Gum-Jet-Pistol schneller und härter. Ruffy zielt und schleudert seine Faust blitzschnell auf den Gegner zu. Sie ist sogar so schnell, dass sie Bruno und Lucci getroffen hat, während diese Rasur einsetzten.

Gum-Gum-Jet-Rifle
Die Gum-Gum-Jet-Rifle ist eine Attacke von Ruffy im Gear 2.

Er setzt sie zum ersten Mal im Kampf gegen Bruno ein. Diese Attacke hat den selben Ablauf wie die Gum-Gum-Rifle, nur dass sie durch Gear 2 um einiges schneller und stärker ist. Auch die Rotation der Faust ist schneller. Bruno musste durch diese Attacke Blut spucken und wurde weit weggeschleudert.

Gum-Gum-Jet-Rocket
Die Gum-Gum-Jet-Rocket ist eine Attacke von Ruffy.

Sie kommt zum ersten mal im Kampf gegen Gecko Moria zum Einsatz.
Hierzu muss Ruffy sich im Gear 2 befinden. Dann schleudert er sich wie bei einer normalen Gum-Gum-Rocket auf den Gegner zu. Durch Gear 2 ist die Attacke sehr viel effektiver. Nachdem Moria von dieser Attacke in den Bauch getroffen wurde, spuckte er viele seiner Schatten aus.

Gum-Gum-Jet-Stamp
Der Gum-Gum-Jet-Stamp ist die nächste Stufe des Gum-Gum-Stamp.

Um den Gum-Gum-Jet-Stamp einsetzen zu können, muss Ruffy sich in Gear 2 befinden. Vom Ablauf her ist diese Attacke eigentlich identisch mit dem Gum-Gum-Stamp, jedoch ist ein Angriff mit der Gum-Gum-Jet-Stamp schneller und härter.

Gum-Gum-Jet-Whip
Die Gum-Gum-Jet-Whip ist eine von Ruffys Attacken, die er nur im Gear 2 einsetzen kann.

Sie ist die verstärkte Form der Gum-Gum-Peitsche und wird von Ruffy das erste Mal im Kampf gegen Lucci eingesetzt.

Nachdem Ruffy seinen Gegner Lucci bereits mit der Kraft seiner Gum-Gum-Jet-Pistol überraschte, bevor dieser dem zum Kampf hinzu gestoßenen Franky ans Leder will, geht er erneut zwischen Lucci und Franky und mäht Lucci mit dieser Attacke zur Seite.

Gum-Gum-Twin-Jet-Pistol
Die Gum-Gum-Twin-Jet-Pistol ist eine von Ruffys Attacken, die er im Gear 2 benutzt.

Er setzt sie im Kampf gegen Lucci ein. Dabei wird die übliche Gum-Gum-Jet-Pistol einfach mit beiden Armen ausgeführt. Die Attacke ähnelt der Gum-Gum-Jet-Bazooka, jedoch wird der Gegner nicht mit den Handflächen weggedrückt, sondern mit den Fäusten geschlagen. Bei Lucci hinterlässt diese Attacke tiefe Abdrücke im Bauch.

Soru
Soru ist eine Technik der Rokushiki.

Hierbei kann der Benutzer gegnerischen Angriffen bei sehr hohen Geschwindigkeiten ausweichen und auch mit höherer Geschwindigkeit angreifen. Ähnlich wie bei Käpt'n Blacks Shaku Shi, allerdings mit weit aus mehr Treffsicherheit.

Statt, wie bei einem normalen Schritt, einmal auf den Boden zu treten, tritt der Benutzer bei Rasur 10 mal zu. So stößt er sich blitzschnell ab und ist so gut wie nicht zu sehen.

Alle Mitglieder der CP9 außer Spandam beherrschen Rasur und auch Ruffy hat sich diesen Trick bei Bruno abgeschaut. Wenn Ruffy Gear 2 einsetzt, kann er nun auch Rasur benutzen.

In Kapitel 432 setzt auch Corby diese Technik ein, als man ihn nach langer Zeit wiedersieht.

Rob Lucci beherrscht sogar eine Weiterentwicklung des Soru, das Kamisori.


Gear 3

Gear 3
Gear 3 ist eine von Ruffys neuen Kampftechniken. Sie ermöglicht ihm, seine Attacken zu verstärken.

Er nutzt sie zum ersten Mal auf Enies Lobby, um eine große Stahltür zu durchschlagen. Leider ist das Einzige, was man von der Attacke sieht, dass die meterdicke Stahltür komplett zerstört wurde, und, dass Ruffy danach eine sehr kleine Gestalt, Chibi-Ruffy genannt, annimmt.

Gear ist Englisch und bedeutet "Gang". Wie bei der Gangschaltung eines Autos, schaltet Ruffy quasi zwei Gänge höher und kämpft nun auf einem höheren Level. Mit Gear 3 (sprich: Gear Third) kämpft er bereits im "dritten Gang".

Gum-Gum-Gigant-Axe
Die Gum-Gum-Gigant-Axe ist die 3. Stufe der Gum-Gum-Axt.

Ruffy beißt sich in den Daumen und bläst hinein, wodurch Luft in seine Knochen strömt, um die Knochen auf die Größe der eines Riesen zu vergrößern. Nachdem er die ganze Luft, im Gear 3, in seinen Oberkörper gepumpt hat, pumpt er von dort aus die Luft in seine linken "Beinknochen" und führt danach die Gum-Gum-Riesen-Axt durch.

Das Bein gleicht nun dem eines Riesen. Er verwendet diese Attacke im Kampf gegen Rob Lucci, er "zerdellt" somit den vorderen Teil eines Schiffes, das den Buster Call ausführte.

Gum-Gum-Gigant-Ballon
Der Gum-Gum-Gigant-Ballon ist die 3. Stufe des Gum-Gum-Ballons.

Dabei pustet Ruffy die Luft nicht wie normal in seinen Bauch, sondern dank Gear 3 in die Knochen seines Oberkörpers, womit er sehr groß und hart wird.
Er setzte diese Attacke erstmals ein, um einen Schlag von Senghok zu blocken und Ace zu beschützen. Trotz der Härte seiner Verteidigung wurde er schwer getroffen.

Gum-Gum-Gigant-Bazooka
Die Gum-Gum-Gigant-Bazooka ist eine Attacke von Ruffy.

Sie ist die 3. Stufe der Gum-Gum-Bazooka und kommt zum ersten mal im Kampf gegen Oz vor. Hierbei bläst Ruffy seine Armknochen durch Einsetzen des Gear 3 auf. Dann führt er mit den riesigen Armen eine gewaltige Gum-Gum-Bazooka aus, die stark genug ist, um Oz' Rückgrat zu brechen.

Gum-Gum-Gigant-Pistol
Die Gum-Gum-Gigant-Pistol ist die 3. Stufe der Gum-Gum-Pistol.

Ruffy beißt sich in den rechten Daumen und verlängert währenddessen den linken Arm. Nachdem er sich in den rechten Daumen gebissen hat, bläst er hinein und sein Körper wölbt sich (bzw. seine Knochen).

Die Luft wandert von Knochen zu Knochen in den linken Arm, der dann dem Arm eines Riesen gleicht; mit diesem führt er dann auch die Gum-Gum-Gigant-Pistol aus.

Gum-Gum-Gigant-Rifle
Gum-Gum-Gigant-Rifle ist eine Attacke von Ruffy.

Sie ist die 3. Stufe des Gum-Gum-Rifle und kommt zum ersten Mal im Kampf gegen einen Pacifista vor. Ruffy bläst Luft in seinen Armknochen und dann führt er mit seinen riesigen Arm ein Gum-Gum-Rifle aus.

Gum-Gum-Gigant-Stamp
Der Gum-Gum-Gigant-Stamp ist die dritte Stufe des Gum-Gum-Stamp.

Ruffy pumpt die Luft in seine linken Beinknochen und tritt mit seinem Bein nach dem Gegner. Im Kampf gegen Magellan setzt er diese Attacke hinter einem Schutzschild aus Wachs ein, um das Gift von Magellan nicht zu berühren. Diese Attacke stößt diesen dann nach hinten.

Gum-Gum-Gigant-Whip
Die Gum-Gum-Gigant-Whip ist die 3. Stufe der Gum-Gum-Peitsche.

Ruffy pumpt die Luft in seine rechten Beinknochen und peitscht mit seinem Bein nach dem Gegner. Im Kampf gegen Rob Lucci setzt er diese Attacke ein, doch wenn die Stärke zunimmt, so nimmt die Schnelligkeit ab. Rob Lucci weicht aus und Ruffy zerstört die 3 riesigen Maste eines Marineschiffes

Gum-Gum-Gigant-Jet-Shell
Die Gum-Gum-Gigant-Jet-Shell ist eine Attacke von Ruffy.

Sie kommt zum ersten mal im Kampf gegen Gecko Moria zum Einsatz. Hierbei bläst Ruffy wie bei Gear 3 üblich Luft in seine Knochen, aber während er sich in Gear 2 befindet. Dadurch erzeugt Ruffy eine Kombination aus beiden Gears. Er leitet die Luft von seinem Arm in seinen Bauch und springt dann mit der Schnelligkeit von Gear 2 und der Wucht von Gear 3 in Morias Bauch. Moria hat nach diesem Angriff sehr zu kämpfen die Schatten in seinem Körper zu behalten.

Haki

Haoushoku

Das Haoushoku ist die seltenste Haki-Art, nur jeder millionste Mensch ist auserwählt, es zu besitzen.
Beim Einsatz strömt der Anwender eine solch intensive Aura aus, das mental Schwächere dieser nicht stand halten können und sogleich mundschäumend kollabieren.

Kenbunshoku

Eine weitere, hilfreiche Variation des Haki, das Kenbunshoku, erlaubt es, fremde Angriffe bereits vor der Ausführung zu erahnen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Strohhut Ruffys angriffe
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
One Piece - Kaizoku Revolution :: Willkommen in der Welt der Piraten :: Fähigkeiten-
Gehe zu: