One Piece - Kaizoku Revolution

Fahre über die See und finde das One Piece!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Zorros Angriffe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Lorenor Zorro

avatar

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 19.05.12

Informationen
Kopfgeld:
Crew:
Position:

BeitragThema: Zorros Angriffe    Sa Mai 19, 2012 9:34 pm


Sinnesphönix


Der 36 Sinnesphönix ist die erste Stufe der Sinnesphönix-Reihe.

36 Sinnesphönix = 1 Schwert
360 Sinnesphönix (stärkere Variante des 36 Sinnesphönix)
72 Sinnesphönix = 2 Schwerter
108 Sinnesphönix = 3 Schwerter
Dabei erzeugt er einen schneidenden Wind, ähnlich dem Orkan Kick.
Damit ist Zorro in der Lage im Fernkampf zu agieren, denn seine Sinnesphönixe verhalten sich wie Projektile, welche mit hoher Geschwindigkeit auf den Gegner zufliegen.

Ein Schwert Stil, Ittōryū

Hiryū Kaen
Hierbei springt Zorro mit einem Schwert zu, holt weit aus und schlägt dann extrem schnell zu. Die Schnittwunde fängt kurz darauf an zu brennen.

Shishi Sonson

ist eine Attacke von Zorro, welche im Einschwertstil ausgeführt wird
Eine stärkere Version dieser Technik ist Shi Shishi Sonson.
Bei den bisherigen Einsätzen führte Zorro die Attacke mit dem Wado-Ichi-Monji und dem Kitetsu der dritten Generation aus. Es ist nicht zu erkennen, was Zorro genau macht, man sieht nur wie er Mister 1 angreift und Zorro dann sein Schwert herauszieht und danach Mister 1, der eigentlich einen Eisenkörper hat, aus der Brust blutend zu Boden sackt. Nachdem Zorro den Kampf gewonnen hat, sackt auch er erschöpft zu Boden. Zorro konnte Mister 1 jedoch nur besiegen, weil der Sinn darin besteht, die Seele des Eisens zu schneiden. Er achtete auf den Atem von Mister 1 und schlug im selben Rhythmus zu, so spaltet er die Seele des Eisens und konnte dadurch Mister 1 besiegen

Yakkōdori

ist eine Attacke von Zorro. Für sie benutzt er nur ein Schwert.
Hierbei sendet er einen Schwerthieb in Richtung seines Gegners, ähnlich Falkenauges Schnittwelle, mit der er versuchte Whitebeard zu attackieren.

Zwei Schwerter Stil, Nitōryū


Nigiri

Bei Tourou springt Zorro blitzschnell vor den Gegner und schickt dann zwei parallele Schnitte nach oben.

Outourou ist die Folgeattacke zu Tourou. Nachdem Zorro bereits hochgesprungen ist, schick wieder zwei parallele Schnitte nach unten.

Bei Hirameki schickt Zorro parallele Schnitte nach vorne. Dabei zeigen beide Klingen seiner Schwerter nach rechts.
Bei Samon schickt Zorro wie bei Hirameki zwei Schnitte nach vorne, jedoch zeigen hierbei die Klingen nach links.
Bei Maguma zeigen die Klingen beider Schwerter nach unten.


Sai Kuru

Hier richtet Zorro zwei Schwerter vor seinem Körper senkrecht in die Höhe. Diese sehen nun aus wie die zwei Hörner eines Nashorns. Jetzt reißt er sie an seinem Körper vorbei, wodurch ein kreisförmiger Schnitt entsteht, der einen Wirbel erzeugt. Dieser Wirbel lässt die umstehenden Gegner in alle Himmelsrichtungen fliegen.

Rashomon
Zur Anwendung von Rashomon verwendet Zorro zwei Schwerter.
Der Rocketman wäre mit zwei vom Puffing Tom abgekoppelten Waggons kollidiert, hätte Zorro sie nicht mit dieser Attacke der Länge nach halbiert.

Taka Nami
Falkenwelle ist eine Attacke von Zorro.
Hierbei befindet sich Zorro in der Luft und schlägt mit 2 Schwertern zu. Dabei entstehen Windstöße, die mehrere Gegner gleichzeitig treffen können.

Drei Schwerter Stil, Santōryū


Gazami Dori

Krabbendiebstahl ist eine Attacke von Zorro.
Hierbei hält Zorro seine Schwerter seitlich, waagerecht und in einer Linie übereinander. Anschließend zieht Zorro die beiden äußeren Schwerter auseinander. Es entsteht ein senkrechter Schnitt.

Gyūki Yuzume

Todesstier: Brave Hoof ist eine Attacke von Zorro.
Hierbei richtet Zorro seine Schwerter gradeaus. Er springt vom Boden ab oder sprintet mit hoher Geschwindigkeit. Er duckt sich unter der Waffe/oder Angriff des Gegner weg und attackiert mit Brave Hoof.
Beim Brave Hoof holt Zorro mit dem Schwert der rechten Hand weit aus und sticht mit der Spitze der Klinge auf den Körper des Gegners, der dabei durch die Kraft der Attacke weggeschleudert wird.

Hyou Kin Dama
Der Panther Strike ist eine Attacke von Zorro.
Hierbei beugt sich Zorro vornüber, springt ab und greift in der Luft sich spiralförmig drehend an.
Die Attacke ist sehr stark, da Ecki einen schweren Schnitt erleiden musste, nachdem Zorro bereits an ihm "vorbeigeflogen" war, er aber dachte, der Attacke ausgewichen zu sein. Diese Attacke scheint von Eckis Orkankick Weiße Schraube abgeguckt zu sein, da beide Attacken fast den selben Ablauf haben.

Karasu Ma Gari
Rabenjagd ist eine Attacke von Zorro.
Er springt bei diesem Angriff in die Luft und zersäbelt mehrere auf ihn zukommende, fliegende Objekte.

Oni Giri

ist eine Attacke von Lorenor Zorro, welche dem Gegner drei tiefe Wunden im Brustbereich zufügt.
Er kreuzt seine Arme, springt mit hoher Geschwindigkeit vom Boden ab und fliegt scheinbar durch den Gegner hindurch.

Enbima Yonezu Oni Giri

Diese Attacke hat den gleichen Bewegungsablauf wie der Dämonenschnitt, allerdings erzeugt Zorro eine Aura, welche seine Schwerter in einer Illusion verdreht und verbiegt. Dieser Anblick verwirrt den Gegner, doch das ist noch nicht alles. Wenn Zorro seinen Angriff ausführt, besitzt dieser mehr Schlagkraft als gewöhnlich. Auch die Geschwindigkeit scheint höher zu sein. Ein weiteres Merkmal ist, dass Zorro mehrere Gegner auf einmal auch ohne körperlichen Kontakt ausschalten kann.

Rokudō no Tsuji

Kreuzung der sechs Pfade ist eine Geheim-Technik
Dabei feuert er einen S-förmigen Schwerthieb ab. Dadurch wird im besten Fall ein Körperteil des Gegners abgetrennt, welches anschließend noch sechs Mal mit dem Schwert zerschnitten wird. So wurden aus Surumes abgetrenntem Tentakel sechs Teile.

Sanzen Sekai
ist Lorenor Zorros selbsternannte Geheimtechnik.
Er hält die Schwerter in seinen Händen, wie einen zweiblättrigen Rotor (mit dessen Narbe in Brusthöhe), und lässt sie in hoher Geschwindigkeit kreisen. Anschließend springt er auf den Gegner zu und dreht dazu noch den Kopf zur Seite, damit das Schwert in seinem Mund auch noch angreift.

Tatsu Maki

ist eine Attacke von Zorro.
Bei dieser Attacke erzeugt Zorro mithilfe seiner Schwerter einen starken Wind in einer aufsteigenden Spiralform, sodass dieser wahrlich einem Wirbelsturm ähnelt. Der Gegner wird dabei in die Luft geschleudert und erfährt viele tiefe Schnittwunden.


Neun Schwerter Stil, Kyūtōryū


Asura

Asura, der neun-Schwerter-Stil, ist ist kein direkter Angriff, sondern eine spirituelle Technik, mit der Zorro ein höheres "Level" erreicht.
Durch seine/n Willen/Aura erzeugt er zwei illusionäre Abbilder seiner selbst, sodass er jetzt 6 Arme, 3 Köpfe und 9 Schwerter besitzt.
Das Ziel dieser Technik besteht darin, den Gegner in die Irre zu führen. Natürlich kann Zorro nicht wirklich zwei zusätzliche Köpfe und vier zusätzliche Arme an sich sprießen lassen. Der Gegner kann nicht unterscheiden, welche drei der neun sichtbaren Schwerter echt und welche nur eine Illusion sind.

Ichibugin
ist ein Angriff von Zorro im Neun-Schwerter-Stil.
Dabei rennt er frontal auf den Gegner zu. Dessen Gegenangriff verpufft in einer Art silbernen Nebel. Im nächsten Moment kommt Zorro mit ausgestreckten 9 Schwertern zum Stehen und der Gegner liegt, getroffen von dem mächtigen Streich, am Boden.
Hier kam Zorro die Illusion des Asura zur Hilfe. Ecki wusste anscheinend nicht welche 3 der 9 Schwerter die echten sind und konnte so unmöglich ausweichen oder den Angriff blocken.

Makyuusen


ist eine Attacke von Lorenor Zorro, die er im Zustand des Asura (Neun-Schwerter-Stil) ausführt.
Bei dieser Technik dreht sich Zorro wie ein Ventilator und "raspelt" sich so durch seinen Gegner. Als er diese Technik gegen PX-4 anwendete, splitterten Teile von dessen Panzerung ab und er musste Blut spucken. Der Pacifista konnte diesen schweren Treffer aber überstehen, da sein Körper extrem hart ist.

Ugui
ist eine von Zorros Attacken in der Form Asura und damit auch im Neun-Schwert-Style.
Dabei schneidet er seinen Gegner mit seinen Schwertern wie bei Makyuusen, nur dass bei dieser Attacke ein schneidender Wirbel entsteht, der den Gegner danach noch in die Luft schleudert. Damit konnte er den Zweikampf gegen Indigo für sich entscheiden. Dabei gab es eine Parallele zum Yaki Oni Giri: Die Flammen des Chemical Juggling gingen auf den Forscher über.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Zorros Angriffe
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Zorros 1. Erfahrungen
» zorros 1. Erfahrungen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
One Piece - Kaizoku Revolution :: Willkommen in der Welt der Piraten :: Fähigkeiten-
Gehe zu: